YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

08.03.2021

Serbien: Die kroatische Minderheit in der Vojvodina

28:47

Im Norden der Republik Serbien, das Teil der Autonomen Provinz Vojvodina ist und nur zehn Kilometer von der ungarischen Grenze entfernt liegt, liegt Subotitsa. Die Geschichte dieser Region ist turbulent, verwoben mit Kriegen, Vernichtungen und Wiedergeburten. Das erste Mal, dass die Diözese Subotitsa in der historischen Dokumentation erwähnt wird, ist über tausend Jahre her. Die Vojvodina des 20. Jahrhunderts war eines der am weitesten entwickelten Gebiete Südosteuropas. Es gab eine positive multikulturelle Existenz, in der jeder respektiert wurde und ein gesundes nachbarschaftliches Gefühl von Serben, Ungarn, Kroaten und Deutschen, Katholiken, Orthodoxen und Protestanten gleichermaßen genossen wurde. Diese Beziehungen wurden während des Zweiten Weltkriegs und 1991 erneut grundlegend verändert, als Slobadan Milosević, der die unvermeidliche Auflösung Jugoslawiens stoppen wollte, die Republik Kroatien angriff. In der Vojvodina wurden die Kroaten und Ungarn gewaltsam mobilisiert und in das Kriegsgebiet von Vukovar geschickt. Heute ist die Wirtschaft in Trümmern. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Die Monatslöhne gehören zu den niedrigsten in der Republik Serbien. Kirchenstatistiken zeigen, dass in diesem Bereich seit Anfang der 90er Jahre mehr als 30.000 Gläubige gezwungen waren, das Land zu verlassen. Viele Katholiken, Kroaten und Ungarn verlassen diesen reichen Boden, nur um anderswo Brot zu finden. Unabhängig davon, wie diese Tatsachen zum Pessimismus führen, sind die Kroaten ihrem Gott immer noch treu und hoffen auf seine Hilfe und Vorsehung. CRTN/KIRCHE IN NOT-Doku von 2013. Unser Medienkanal: https://www.katholisch.tv/ Newsletter bestellen: https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/ Für die weltweite Arbeit von KIRCHE IN NOT spenden: https://www.kirche-in-not.de/helfen/spenden/ Mehr über Serbien: https://bit.ly/2MWc4F0

Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am):
08.03.2021
Teilen

Auch interessant