YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

08.03.2020

Kibeho - Die Muttergottes in Ruanda

49:27

2003 erkannte die Kirche offiziell eine Reihe marianischer Erscheinungen an, die zwischen 1981 und 1983 in der Stadt Kibeho in der Diözese Gikongoro im Südwesten Ruandas stattfanden. Hier erhielten drei Personen, Nathalie Mukamazimpaka, Alphonsine Mumureke und Claire Mukangango, Nachrichten von Unserer Lieben Frau. Während der Massaker von 1994 wurden in Kibeho 20.000 Tutsi ermordet, und die Bevölkerung von Kibeho ging von 58.000 auf weniger als 20.000 zurück. Kibehos Anteil an Katholiken ging ebenfalls von 83% auf 49% zurück. Heute steht Kibeho unter der Obhut der Pallottinischen Väter und sie bemühen sich, es zu einem Pilgerzentrum für Versöhnung, Bekehrung und Frieden zu machen. Der Film behandelt die Geschichte von Kibeho, die Erscheinungen, die beängstigenden Botschaften des bevorstehenden Krieges, den Völkermord und die Heilung der seelischen Wunden, die bis heute andauert. (© KIRCHE IN NOT 2007) Unser Medienkanal: https://www.katholisch.tv/ Unsere Audiobeiträge: https://soundcloud.com/acn-d Newsletter bestellen: https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/ Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende: https://www.spendenhut.de Verwendungszweck: Medienapostolat

Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am):
08.03.2020
Teilen

Auch interessant