YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

02.03.2018

Michael Hesemann über den Einfluss gnostischer Schriften auf den Koran und das Jesus-Bild heute

08:24

Der Historiker Michael Hesemann über Judas Iskariot, dessen Darstellung in apokryphen Schriften und die Bedeutung gnostischer Quellen für das Jesusbild im Koran. Dieses Gespräch ist in voller Länge unentgeltlich bestellbar bei: KIRCHE IN NOT Lorenzonistraße 62 81545 München Telefon: +49 89 - 64 24 888-0 Fax: +49 89 - 64 24 888-50 info@kirche-in-not.de www.kirche-in-not.de https://www.facebook.com/KircheInNot.de www.katholisch.tv Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende: LIGA Bank München Konto-Nr.: 2152002 BLZ: 75090300 Verwendungszweck: Medienapostolat International: Bank Identifier Code (BIC): GENODEF1M05 interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02 Vergelt's Gott!

Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am):
02.03.2018
Teilen

Auch interessant

07:16

M. Hesemann über sein Buch "Die Dunkelmänner: Mythen, Lügen und Legenden um die Kirchengeschichte"

06.02.2018
07:15

Judas Iskariot (mit Michael Hesemann)

12.01.2015
08:12

Waren Jesus und Maria Magdalena ein Liebespaar? (mit Dr. Michael Hesemann)

05.03.2018