YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

04.03.2022

Gertrud von Helfta und ihre mystische Christusbeziehung, Teil 1 (mit Pfr. Josef Hochenauer)

25:17

Eine der großen deutschen Heiligengestalten ist die heilige Gertrud von Helfta, auch Gertrud die Große genannt. 1256 geboren, wurde sie schon mit fünf Jahren ins Kloster gegeben. Die umfassende klösterliche Erziehung machte sie zu einer der gebildetsten Frauen ihrer Zeit. In ihrem geistlichen Leben spielte das Herz Jesu als Symbol der Liebe Gottes zur menschlichen Seele eine wichtige Rolle. Wiederholte Christusvisionen prägten das geistliche Leben dieser großen Mystikerin des Spätmittelalters. Vortrag von Pfr. Josef Hochenauer. Erster von zwei Teilen. KIRCHE IN NOT, 2013. Glaubens-Kompass Gertrud von Helfta unentgeltlich bestellen: https://www.kirche-in-not.de/shop/glaubens-kompass-gertrud-von-helfta/ Unser Medienkanal: https://www.katholisch.tv/ Unsere Audiobeiträge: https://soundcloud.com/acn-d Newsletter bestellen: https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/ Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende: https://www.spendenhut.de Verwendungszweck: Medienapostolat.

Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am):
04.03.2022
Teilen

Auch interessant

12:53

Prof. Klaus Berger: Was heißt "nicht in Versuchung führen?"

13.01.2015
12:50

Die fünf Hauptbotschaften von Medjugorje als Pfeiler eines christlichen Lebens

03.06.2019