play
18.01.2018 Weltkirche

Hoffnungslos in Afrika – Was tun gegen Flucht und Migration?

25:34 min

Mit Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate, ehemaliger Flüchtling und Buchautor
Moderation: Berthold Pelster

Fast ein Drittel der rund 60 Millionen Flüchtlinge weltweit stammt aus afrikanischen Ländern. Viele dieser afrikanischen Flüchtlinge drängen nach Europa, weil sie in ihren Heimatländern keine Perspektive für sich sehen. Zu groß sind dort die politischen und wirtschaftlichen Missstände. Warum die Lage in vielen Ländern Afrikas so hoffnungslos ist und was man dagegen tun müsste, erläutert Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate. Er entstammt dem äthiopischen Kaiserhaus, wurde 1974 selbst zu einem politischen Flüchtling in Deutschland und hat seit rund dreieinhalb Jahrzehnten die deutsche Staatsbürgerschaft.

Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am):
18.01.2018
Produktionsjahr:
2018
Teilen

Auch interessant

Umbruch im Herzen Afrikas: Kirchliches Leben zwischen Krieg und Neuanfang,  Teil 1
play
26:38

Umbruch im Herzen Afrikas: Kirchliches Leben zwischen Krieg und Neuanfang, Teil 1

14.03.2014 Weltkirche
Umbruch im Herzen Afrikas: Kirchliches Leben zwischen Krieg und Neuanfang,  Teil 2
play
26:23

Umbruch im Herzen Afrikas: Kirchliches Leben zwischen Krieg und Neuanfang, Teil 2

14.03.2014 Weltkirche
Die letzten Christen im Nahen Osten
play
25:45

Die letzten Christen im Nahen Osten

17.12.2017 Weltkirche